Skip to main content

Presseteam

Wohnen in Marl (Teil 2)

DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Marl hatte intensiv das Thema Wohnen in Marl beraten und 2 Anträge für den Stadtplanungsausschuss und Sozialausschuss und eine Anfrage an den Bürgermeister gestellt.

Der zweite Antrag wurde im Sozialausschuss behandelt. Dabei ging es darum, einen Gesprächskreis aus den 1990er Jahren wieder zu beleben, in dem seiner Zeit Wohlfahrtsverbände, Verwaltung und Politik Lösungen für eine drohende Wohnungslosigkeit gesucht und gefunden haben. Einen Grund dafür sehen wir in den Berichten der Wohlfahrtsverbände, in denen eindringlich auf diese Gefahr hingewiesen wird, weil es bereits eine versteckte Wohnungslosigkeit gibt (Betroffene finden Zuflucht bei Angehörigen) und die zur Verfügung stehenden Schlafplätze oft ausgelastet sind.
Die SPD-Fraktion aber auch die Verwaltung sprachen sich gegen unseren Antrag zur Wiederbelebung des Gesprächskreises aus. Nachdem Fraktionsvorsitzende Claudia Flaisch nochmals detailliert auf die Problematik aufmerksam gemacht hat, beschloss der Ausschuss, sich künftig regelmäßig und ausführlich mit der Thematik zu befassen.